März 2024

Liebe Leserinnen und Leser,

ich habe einen neuen Artikel verfasst,
hier für Euch ein Vorabdruck,

Viel Spaß beim lesen!

Bewusstsein schaffen für Unbewusstes –
Astrologie, der Rosettastone der modernen Bewusstseinsforschung

Vor gut 20 Jahren war ich Teilnehmerin eines Kongresses in der Schweiz, bei dem
der Arzt, Psychiater und Bewusstseinsforscher Stanislav Grof zu seinen
Forschungen und dem Zusammenhang von heilenden, außergewöhnlichen
Bewusstseinszuständen referierte.
Systematisch erforschte er außergewöhnliche Bewusstseinszustände und schätzte
ihren großen Wert als Quelle für neue, revolutionäre Daten über das Bewusstsein,
die menschliche Psyche und die Beschaffenheit der Realität. Denn die Seele sei
darauf ausgerichtet, sich durch Tod und Wiedergeburt zu verwandeln und Kontakt
mit der Transzendenz aufzunehmen.

Grof war auf der Suche nach einer Technik, mit der sich eine Prognose über das
therapeutische Potential einzelner Sitzungen, aber auch über die Eignung des
Klienten für die Therapieform, die entweder mit Psychodelika/LSD oder anderen, rein
mentalen Bewusstseinstechniken (z.B. Holotropes Atmen, NATHAL Technik)
ausgelöst wurden, Aufschluss geben konnte.
Die gesuchten Antworten fand er in einem Wissensgebiet, das noch umstrittener war
als die psychedelische Forschung selbst: in der Astrologie.
Denn die Radix, das Geburtshoroskop, liefert der Beraterin oder Therapeutin
wertvolle Hinweise auf die geistig-seelische Stabilität und die spirituellen
Entwicklungsmöglichkeiten eines Menschen.

In den Jahrzehnten seiner Forschungen konnte er viele Erfahrungen machen, die für
eine materialistische, westliche Wissenschaft eine echte Herausforderung darstellten,
für das Weltbild der Astrologie aber wichtige Unterstützung bieten, denn mit
astrologischem Blick erschießt sich manchmal auf den ersten Blick, wofür die
Psychologin viele Sitzungen mit dem Klienten benötigt.
Die Kartographie der Psyche, so Grof, müsse erweitert und vertieft werden durch die
Einbeziehung zweier großen Bereiche: dem Bereich der perinatalen Matrizen (PGM),
die sich auf das Geburtstrauma beziehen (AC) und den transpersonalen Bereich
(COEX-System).

Die perinatalen Matrizen (PGM), beschreiben die Erinnerungen des Fötus während
der Schwangerschaft und Geburt, analog prägen sie das Erleben und Verhalten bei
allen später im Leben auftretenden Übergängen und Krisen, wie dem Beginn einer
neuen Lebensphase oder dem Start in etwas Neues.
Sie werden von den Klientinnen in den Sitzungen in Form von reichen symbolischen,
archetypischen Bildern der vier astrologischen Prinzipien der äußeren,
transpersonalen Planeten erfahren.
So entspricht die PGM I dem Planeten Neptun, PGM II mit Saturn, PGM III mit Pluto
und PGM IV mit Uranus.
Die vier PGM spielen dann eine wichtige Rolle in den Sitzungen von Klientinnen,
wenn die Planeten in ihren Horoskopen durch Transite aktiviert werden.
Seine Forschungen kommen weiter zu der Erkenntnis, das emotional relevante
Erinnerungen im Unbewussten nicht als einzelne, isolierte Prägungen gespeichert
werden, sondern in Form von komplexen, dynamischen Konstellationen (COEX –
„systems of condensed experience“), also als Systeme verdichteter Erfahrungen in
denen es um Ahnen-bezogene, ethnische, kollektive, systemische oder epigenetischkarmische Bereiche geht und die sich mit C.G. Jung`s Idee des kollektiven
Unbewussten beschreiben lassen.
Wir finden COEX astrologisch in prominent gestellten Aspekten der transpersonalen
Planeten wieder.


„Transpersonale Erfahrungen“ führten den Menschen über seine Begrenztheit hinaus
und vereinigen ihn mit dem Kosmos. Beschreibungen perinataler und
transpersonaler Phänomene finden sich durch alle Zeitalter hindurch in vielen
religiösen, mystischen und okkulten Schriften.
Bei Transiten vor allem mit den mundanen Transiten der Planeten Saturn, Uranus,
Neptun und Pluto im persönlichen Horoskop erleben die Klienten die archetypischen
Inhalte dieser Planeten in ihren Sitzungen und haben die Chance, neue, heilende
Erfahrungen zu machen.


Heute bringe ich Menschen als Philosophin, Bewusstseinstrainerin und Astrologin
mit der NATHAL Methode der Psychotherapeutin Dr. Gertje Lathan bei, sich mit
ihrem inneren und äußeren Feld zu verbinden und sich so – ganz ohne Hilfsmittel – in
einer Art Meditation, mit den transpersonalen Bereichen ihrer Psyche zu verbinden
und ähnlich wie beim Klarträumen in eine Art „Dialog“ zu gehen.
Denn gemäß C.G. Jung, aber auch anderen spirituellen Lehren gibt es eine
Bewusstseinsebene, in der alle von Menschen und anderen Lebewesen je
gemachten Erfahrungen, Gefühlen und Visionen und Sehnsüchte gespeichert sind.
Die Astrologie ist bei meiner Arbeit eine wertvolle Unterstützung, ich kann immer
wieder erleben, dass sich veränderte Bewusstseinszustände nicht nur zur
Bewältigung von traumatischen, epigenetischen oder störenden Erfahrungen und
Erlebnissen eignen, sondern sich auch ausgezeichnet für kreative, spirituelle
und/oder philosophische Erfahrungen eignen, die unser Vorstellungsvermögen
herausfordern.


Nach über 50 Jahren Forschung kommt Stanislav Grof zu der Erkenntnis: „Meiner
Meinung nach ist die archetypale Astrologie der langgesuchte Rosettastone der
Bewusstseinsforschung.“ Insgesamt sieht er seine Arbeit mit „altered states of
consciousness“, also mit veränderten Bewusstseinszuständen, als ein Konzept der
Selbstheilung und selbstorganisierender Intelligenz der Psyche der Klienten.
Auch in 2024 sind wieder Seminare geplant, die Bewusstseinsarbeit und Astrologie
verbinden.

Berlin, im Februar 2024

Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt eine neue NATHAL Broschüre mit Infos und einer Vorstellung des NATHAL Buches von Gertje Lathan,

Viel Spaß beim lesen!

https://www.uranus-consult.de/wp-content/uploads/2024/02/NATHAL-Broschuere-2023.pdf

 

Berlin, im Dezember 2023

Liebe Leserinnen und Leser,
ich habe einen neuen Artikel zum Thema:
Wie kann man seine Intuition und Kreativität mit NATHAL aktivieren?

Viel Spaß beim lesen!

https://www.uranus-consult.de/wp-content/uploads/2023/12/Blogbeitrag-Intuition-und-Kreativitaet-aktivieren.pdf

 

 

Berlin, 01.03.2023

Im März 2023 erscheint im SEIN Magazin in Berlin ein neuer Artikel von mir, den ich gerne teilen möchte, Viel Spaß beim lesen!!

Eine neue Vision der Zukunft

https://www.sein.de/nathal-methode-das-gefuehl-ist-die-basis-fuer-veraenderungen/

 

 

 

 

 

Morphogenetische Felder – Seele und Bewusstsein

Herzlich Willkommen auf meinem Astro-Blog!
Als ersten Beitrag möchte ich ein Essay zum Zeitgeschehen einstellen, der uns alle auf eine Reise in ein neues Zeitalter nimmt… erschienen auch im Berliner SEIN Magazin.
Viel Spaß beim Lesen!

Astrologie – Is this the dawning of the age of aquarius?